Auf die Piste – fertig – los!

Langsam werden die Tage kürzer, die Temperaturen kühler und bald wird auch in den Höhenlagen der erste Schnee fallen: Der lang ersehnte Winter steht für die Wintersportler vor der Tür. Doch was ist, wenn es auf der Piste nicht mehr so rund läuft? Wir verraten mit welchen kleinen Maßnahmen der Wintersportspaß ungetrübt und die Ski oder das Snowboard lange gut in Schuss bleiben.

Ein Blick auf die Ausrüstung

Das Equipment sollte geprüft werden, um mögliche Mängel festzustellen und diese zu beseitigen – denn was nützt die beste Ausrüstung, wenn sie veraltet oder beschädigt ist? Jetzt wäre auch der beste Zeitpunkt an eine neue Ausrüstung zu denken, falls die Vorhandene kaputtgefahren oder zu alt ist oder schlichtweg nicht mehr passt. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen sollte darauf geachtet werden, dass die Länge des Boards oder der Skier noch zu der Körpergröße passt. Das neue Equipment kann übrigens bequem über iloxx verschickt werden.

Folgendes sollte man bei der Vorbereitung der Ausrüstung berücksichtgen:

  • Bekleidung und Schuhe
  • Helm und Brille
  • Bindung
  • Skier und Board

Bekleidung und Schuhe
Das A und O bei Skibekleidung ist Stabilität und Rissfestigkeit. Vor Urlaubsantritt sollte geprüft werden, ob die Kleidung noch passt, unbeschädigt ist und wie es um die wasserabweisende Funktionalität steht. Essenziell ist auch der Zustand der Skischuhe: Auf das Profil der Sohle und der Schnallen sollte besonders geachtet werden. Bei Softboots ist es wichtig, dass alle Haken und die Schnürsenkel noch vorhanden und fest angebracht sind. Unabhängig von der Schuhart sollte getestet werden, ob die Schuhe gut sitzen und sich keine Druckstellen beim Tragen bilden.

Helm und Brille
Der Helm sollte stehts intakt sein. Dies bedeutet, dass er keine brüchige Stellen aufweist und der Kinnriemen sowie der Verschluss richtig eingestellt sind. Bei der Skibrille sollte man darauf achten, dass der UV-Schutz gegeben ist, sie keine Risse oder Kratzer aufweist und die Anti-Frog-Funktion intakt ist, sprich die Brille nicht beschlägt.

Bindung
Fest und sicher sollte die Bindung sitzen, gleichzeitig aber auch korrekt auslösen – dadurch wird das Risiko schmerzhafter Verletzungen entscheidend minimiert. Die Einstellung sollte auf das Gewicht und Können des Fahrers zugeschnitten sein. Hier empfiehlt sich ein Bindungscheck im Fachhandel, bevor es auf die Piste geht.

Skier und Board
Das Material sollte unbeschädigt sein, damit sich das Snowboard oder die Skier auch noch für die nächste Saison eignen. Ist dies der Fall, sollte ein umfassender Service mit Kantenschleifen, Wachsen und eventueller Reperaturen von kleineren Beschädigungen oder Macken im Belag durchgeführt werden. Das kann entweder im Sportfachgeschäft in Auftrag gegeben oder selbst in Angriff genommen werden. Denn mit dem richtigen Equipment, ein paar Tipps und etwas Übung kann jeder seine Skier oder Snowboard selbst wachsen und präparieren.

Sind kleine Beschädigungen auf dem Belag zu finden, können diese relativ einfach selbst repariert werden. Hierzu wird lediglich eine Kupferbürste zum Reinigen, eine Repair Candle und eine Karosseriefeile benötigt. Ein Schraubstock oder ähnliche Halterung zum Einspannen ist ebenfalls von Vorteil. Als erstes die Lauffläche mit der Kupferbürste reinigen, danach wird das verflüssigte Wachs der Repair Candle tröpfchenweise auf die beschädigten Stellen aufgetragen. Überstehendes Material wird nach dem Aushärten entweder erneut mit der Kupferbürste oder einem feinen Schleifpapier abgetragen. 

Für den richtigen Grip sind scharfe Kanten sehr wichtig. Zum Schleifen wird eine Feile, eine Diamantfeile, ein Aluoxyd-Schleifstein, ein Feilenhalter, ein Winkel und eine Klemme – um die Feile und den Stein zu halten – benötigt. Für einen sicheren Arbeitsvorgang sollte das Brett in einem Schraubstock befestigt und bei Skiern die Bremsen an der Bindung mit einem Gummi hochgebunden werden. Die Außenkanten an der Belagseite werden zuerst in einem leicht abgeschrägten Winkel (für Freizeitsportler empfiehlt sich 88 Grad) geschliffen. Der Winkel kann eingehalten werden, indem die Feile in einen Feilenhalter eingelegt wird. Danach werden die seitlichen Kanten geschliffen, wobei dort vorhandene Verhärtungen durch Steine, zunächst mit dem Aluoxyd-Schleifstein entfernt werden müssen. Im letzten Schritt erfolgt das Schleifen der Seitenkanten durch den Schleifstein in Laufrichtung und mit leichtem Druck. Mit der Diamantfeile werden zum Abschluss die Kanten poliert. 

Um die Oberfläche richtig vorzubereiten wird eine Kupfer- oder Bronzebürste, ein alter Lappen, das passende Wachs, ein Bügeleisen und eine Abziehklinge benötigt. Das Brett sollte wie beim Schleifen der Kanten befestigt werden. Zuerst wird das alte Wachs und anderer Schmutz von der Lauffläche durch die Kupferbürster in Lauffrichtung abgebürstet und mit dem Lappen entfernt. Danach wird mit Hilfe des heißen Bügeleisen (es sollte nicht zu alt sein, damit es die Temperatur konstant halten kann – besser wäre auch ein spezielles Wachsbügeleisen) das Wachs geschmolzen und tröpfchenweise in den Belag eingebügelt. Hierbei nicht zu viel Druck ausüben und das Eisen gleichmäßig über die Lauffläche ziehen. Nach dem Erhärten den Wachses wird mit der Abziehklinge in Laufrichtung das überschüssige Wachs entfernt. Die Struktur des Skies oder Snowboards wird durch die Kupferbürste zuletzt wieder freigelegt. 
Wichtig: Die Oberfläche sollte vor dem Wachsen Raumtemperatur angenommen haben, denn nur so öffnen sich die Poren des Belags und das Wachs kann tief genug eindringen. Besondere Vorsicht ist auch bei der Temperatur des Bügeleisens geboten: wird diese zu hoch, kann der Belag stark beschädigt werden. Bei den meisten Wachse reicht eine Temperatur zwischen 120 und 130 Grad.

Wenn man es zeitlich nicht schafft, die Kontrollen und Ausbesserungen an den Skiern und Boards vor Urlaubsstart durchzuführen, können sie natürlich auch im örtlichen Fachhandel oder direkt an der Piste durchgeführt werden. Wichtig ist hier nicht das Wo und Wie sondern nur, dass sie gemacht werden. Schließlich will man sich an einer sicheren Abfahrt erfreuen und nicht nur den Berg herunterschlittern!

KÖRPERLICHE VORBEREITUNG

Leider häufig vergessen oder als unwichtig eingestuft: Das Skitraining. Sofern sich nicht schon das ganze Jahr hindurch fit gehalten wird, ist es zur Vorbereitung auf die Piste unerlässlich. Denn hierbei werden Ausdauer, Kraft und das Gleichgewicht trainiert, sodass trotz der körperlichen Anstrengung auf der Piste angenehme Skitage vorprogrammiert sind. Viele Winterurlauber unterschätzen leider die körperliche Belastung des Sportes und der Winterspaß kann ohne diese ausreichende körperliche Vorbereitung ein jähes Ende finden. Die Folge sind leider meist Muskelzerrungen, Bänderdehnungen oder im schlimmsten Fall Knochenbrüche. Das Verletzungsrisiko kann durch Übungen für Kraft, Ausdauer, Flexibilität und Körperbeherrschung deutlich gesenkt werden. 
Es wird empfohlen, mindestens vier Wochen vor dem geplanten Urlaub mit dem Ski-Workout zu starten. Vor allem die Muskelpartien von Rumpf, Rücken, Beinen und Schultern werden beim Skisport beansprucht. Im Internet gibt es unzählige Ski-Gymnastik-Videos, welche Übungen zeigen, um eben diese Bereiche gezielt zu stärken. Oftmals werden auch durch örtliche VHS-Kurse Vorbereitungen angeboten – so kann man in der Gruppe trainieren, denn gemeinsam macht es bekanntlich ja mehr Spaß!

LOS GEHT’S!

Mit einer guten Vorbereitung im Hinblick auf seine Ausrüstung und körperliche Fitness, startet man sorglos und im vollen Tempo als “Gipfelstürmer” in die kommende Ski-Saison.

Das Auto ist schon mit Gepäck und Verpflegung voll? Kein Problem! Mit iloxx können die Skier oder das Board bequem zum Urlaubsort und wieder nach Hause transportiert werden. Eine richtige Verpackung ist dabei unerlässlich – deshalb haben wir Tipps zum Verpacken von Ski und Boards auf unserer Website zusammengefasst.

iloxx liefert ab. Ob Pakete, Speditionsgut, Fahrzeuge oder die komplette Abwicklung Ihrer Fracht – mit iloxx haben Sie als Firmen- oder Privatkunde den richtigen Partner für Ihre Logistik-Anforderungen – und das so preiswert, schnell oder komfortabel wie Sie möchten. Besuchen Sie uns für mehr Informationen unter iloxx.de.

Quellen:
https://www.snowplaza.de/weblog/51132-5-dinge-vor-skisaison-beginnt/
https://www.sportscheck.com/blog/outdoor/how-to-ski-und-snowboard-richtig-pflegen-wachsen/
https://www.skischule-lofer.at/pwPosts/vorbereitung-aufs-skifahren-fit-fuer-die-neue-saison-6
https://www.ski-online.de/mitgliederservice/tipps-infos/detail/215.html
https://www.schneehoehen.de/artikel/ski-snowboard-selbst-wachsen-3144

Logistik


E-Commerce


Technologie


iloxx Services


INSIDE ILOXX


RATGEBER

Willkommen beim Blog der iloxx GmbH. Hier berichten wir über Neues aus der Welt der Logistik und des E-Commerce. Viel Spass beim durchstöbern. Sollten Sie ein Angebot für Ihren Transport benötigen oder weitere Fragen haben, melden Sie sich bitte hier.

Folgen Sie uns

Archiv