CO2-Ausgleichszahlungen – was wirklich dahinter steckt

Ein klimaneutraler Transport gewinnt auch in der Logistikbranche an immer größerer Bedeutung und dadurch stehen Logistikunternehmen immer mehr in der Verantwortung, dies umzusetzen. In unserem Beitrag “Wie klimaneutral in der Versandbranche funktioniert” haben wir bereits erklärt, naja, wie eben klimaneutral in der Versandbranche funktioniert.

Um die wichtigsten Schritte nochmals zusammenzufassen:

  1. Messen – wie viele Emissionen werden produziert?
  2. Reduzieren – Arbeitsabläufe und Prozesse anpassen, um die produzierten Emissionen zu verringern.
  3. Ausgleichen – überschüssige Emissionen durch finanzielle Unterstützung nachhaltiger Projekte kompensieren.

Vor allem der letzte Punkt wirft häufig Fragen auf. Wo fließen die Gelder hin? Werden wirklich nachhaltige Projekte gefördert? Wie sehen diese Projekte aus? Daher möchten wir, um vollkommen transparent zu sein, genau diese Fragen beantworten. Und die Projekte, die durch die CO2-Ausgleichszahlungen gefördert werden, einmal genauer vorstellen. Wir arbeiten hierzu, gemeinsam mit unserem Partner DPD, mit CO2logic zusammen und unterstützen aktuell zwei Projekte. Wichtig dabei ist, dass “nachhaltig” nicht nur “ökologisch”, sondern auch “sozial” heißt: Jedes Projekt wird auf der Grundlage seiner sozialen und ökologischen Vorteile ausgewählt und durch den strengen Verified Carbon Standard (VCS) verifiziert, um genaue Messungen der CO2-Einsparungen zu gewährleisten.

Saubere Energie aus Deponiegas

Das erste Projekt, welches wir unterstützen, befindet sich in Brasilien. Dort wird eine Anlage gefördert, welche aus einem Sammel-, Transport- und Aufbereitungssystem für Deponiegas besteht. Dort wird Strom erzeugt, welcher die Anlage selbst versorgt, aber auch in das brasilianische Stromnetz eingespeist wird. Das hat den Vorteil, dass weniger Strom aus endlichen Fossilien erzeugt werden muss und mehr nachhaltiger Strom flächendeckend eingesetzt wird.

Die Besonderheit an dieser Anlage ist, dass hauptsächlich Methan gespalten und in Strom umgewandelt wird. Methan – ein Deponiegas, das beim Abbau von Müll entsteht – ist tatsächlich noch viel schlimmer für das Klima als CO2, es hat sage und schreibe die 21- bis 25-fache Auswirkung! Durch das Aufbereitungssystem werden also Treibhausgase deutlich reduziert und grüner Strom in Brasilien gefördert.

Windräder als erneuerbare Energiequelle

Auch beim zweiten Projekt, welches wir gemeinsam mit DPD unterstützen, wird auf erneuerbare Energiequellen gesetzt – in diesem Fall in Form von Windkraftanlagen. Die Windräder der Initiative “Hindi Wind” befinden sich in Indien und erzeugen Strom, der in das indische Stromnetz eingespeist wird. Dadurch wird die Abhängigkeit vom fossilen Brennstoff Kohle reduziert und der wachsende Strombedarf durch immer mehr regenerative Energie gedeckt. Um das in Zahlen zu verdeutlichen: Hindi Wind hilft beim jährlichen Betrieb von 802 Windkraftanlagen, erzeugt 809.473 MWh sauberen Strom für fast 704.000 Menschen und spart in Summe 754.619 Tonnen CO2. Wow!

Auf unserem Beitragsbild sind einige Windräder zu sehen, die durch unsere Ausgleichszahlungen errichtet werden konnten.

Aber nicht nur das: Der soziale Aspekt kommt auch bei diesem Projekt nicht zu kurz. So bemüht sich Hindi Wind darum, das Leben von Menschen in der Nähe seiner Werke zu verbessern. Im Jahr 2019 trug es dazu bei, rund 190 Frauen wirtschaftlich unabhängiger zu machen, die Bedeutung von Bildung bei 400 Kinder zu fördern, weiteren 350 Schülern kostenloses Lernmaterial zur Verfügung zu stellen und ein Bibliotheksprogramm für 800 Schüler zu starten.

Gemeinsam für eine CO2-neutrale Zukunft

Uns ist es, gemeinsam mit unserem Partner DPD, ein Anliegen, die CO2-Emissionen, die beim Transport von Paketen entstehen, zu 100% auszugleichen. Das tun wir freiwillig und ohne eine Beteiligung an den geförderten Projekten. Aber nicht nur durch die Förderung von Projekten im Rahmen der CO2-Ausgeichszahlungen versuchen wir immer mehr CO2-neutral zu arbeiten. Ein weiterer Bestandteil unserer Verantwortung sind unsere Arbeitsweisen, innovative Transportmittel und grundsätzlich ein schonender Umgang mit unseren Ressourcen.

iloxx liefert ab. Ob Pakete, Speditionsgut, Fahrzeuge oder die komplette Abwicklung Ihrer Fracht – mit iloxx haben Sie als Firmen- oder Privatkunde den richtigen Partner für Ihre Logistik-Anforderungen – und das so preiswert, schnell oder komfortabel wie Sie möchten. Besuchen Sie uns für mehr Informationen unter iloxx.de.

Quellen:
DPD CSR-Report 2019

Logistik


E-Commerce


Technologie


iloxx Services


INSIDE ILOXX


RATGEBER

Willkommen beim Blog der iloxx GmbH. Hier berichten wir über Neues aus der Welt der Logistik und des E-Commerce. Viel Spass beim durchstöbern. Sollten Sie ein Angebot für Ihren Transport benötigen oder weitere Fragen haben, melden Sie sich bitte hier.

Folgen Sie uns

Archiv